Bauherr
rumänischer Großunternehmer

Planung
2002 - 2006

Ausführung
2004 - 2006

Der Bauherr wünschte zu seinem großzügigen Residenzneubau eine Parkgestaltung, die im Umfeld des Gebäudes auf historische Parks aus Italien und Frankreich Bezug nimmt und in die Neuzeit übersetzt.
Im weiteren Umfeld sollten landschaftliche Elemente, Teiche, Wasserfälle und Obstwiesen den Übergang zu Weinbergen und Wäldern vermitteln.

Die Gestaltung des Parks folgt klassischen historischen Vorbildern mit großen brunnengeschmückten Terrassen, Pleasure Ground, bepflanzten Achsen, separaten Gartenräumen mit unterschiedlichen Themen wie Rosengarten, Staudengarten, Brunnenhof sowie einer dominierenden Wasserachse mit Treppenlauf auf die obere Terrasse des Geländes. Unterschiedlich erleb- und benutzbare Parkräume sind entstanden.

Die Nord- und Ostseite des Parks erhielt eine landschaftliche Ausgestaltung - großer Seerosenteich mit teilweise naturnahen Ufern, Quelle, Wasserfall und Bachlauf.
Der gepflasterte Serpentinenweg führt durch den Obsthang nach oben und bietet an den Umlenkpunkten reizvolle Ausblicke in die umgebende Landschaft.

Auf der oberen Terrasse wurden die Wildwiese und die Weinberge mit Spazierwegen erschlossen.
In die Parkgestaltung einbezogen wurden auch die vorhandenen alten Weinreben, die, mit pergolenartigen Rankelementen aufgewertet, einen erlebnisreichen Parkbereich bieten.



In den ländlichen Bereichen Rumäniens ist Landschaftsarchitektur bisher unbekannt. Es gibt keine Landschaftsbaufirmen, keine erfahrenen Gärtner, keine Baumschulen oder Gärtnereien zur Umsetzung einer Parkplanung.

Um einen engagierten rumänischen Tiefbauingenieur wurde eine Arbeitsgruppe von ca. 40 Frauen und Männern aus dem Bereich Landwirtschaft, Forst und Straßenbau zusammengestellt, die ca. 2  Jahre, mit unserer temporären Bauleitung, den Park perfekt realisierten.

Fast alle Materialien, Klinker, Betonfertigteile, Wassertechnik, Teichabdichtung, Bäume und Gehölze mussten aus Deutschland mit vom Bauherrn firmeneigenen Lastwagen zur Baustelle transportiert werden.
Holz-, Metall- und Natursteinpflasterarbeiten wurden allerdings exzellent von heimischen Firmen ausgeführt.